Hotels Kassel nahe Documenta

  • Finden Sie das ideale Hotel in der Umgebung
  • Vergleichen Sie Preise von verschiedenen Webseiten
  • Buchen Sie zu einem fantastischen Preis!
Lade Daten

Über Documenta

Die Documenta Kassel wurde von dem Kunstprofessor und Designer Arnold Bode initiiert.

Die erste Ausstellung fand anlässlich der Bundesgartenschau 1955 statt und zeigte Werke von Künstlern aus den 20er und 30er Jahren, die während des Nationalsozialismus als entartete Kunst galten.

Danach fand die Documenta zunächst alle 4, später alle 5 Jahre für jeweils 100 Tage statt und entwickelte sich zur bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die aus allen Erdteilen kommt.

Die Besucherzahlen entwickelten sich von 130.000 bei der ersten bis zu über 750.00 bei der 12. Documenta im Jahr 2007.

Für die Exponate werden die unterschiedlichsten Ausstellungsorte gewählt. Die bekanntesten sind das Museum Fridericianum und die Documenta-Halle. Aber auch das Schloss Wilhelmshöhe sowie kleinere Räumlichkeiten werden genutzt. Größere Kunstwerke wurden auch im Freien aufgestellt und sind heute noch an den verschiedenen Orten zu sehen.

Kontakt

Friedrichsplatz 18, 34117, Kassel, Deutschland
Telefon: +49(5)61707270 | Fax: +49(5)617072739 | Offizielle Homepage

Attraktionen - Kassel

Weitere Attraktionen - Kassel