Hotels in Saas Fee, Schweiz

  • Umfangreiche Hotelsuche für Saas Fee im Web
  • Günstiges Hotel in Saas Fee finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Sortiert nach
Lade Daten
Mehr Hotels anzeigen
Hotels - Saas Fee

Saas-Fee – Die Perle der Alpen

Die Gemeinde Saas-Fee im Wallis trägt nicht umsonst den schönen Beinamen „Perle der Alpen“. Das Schweizer Bergdorf ist von sage und schreibe 18 Viertausendern umgeben und erstreckt sich über ein Hochplateau. Diese einzigartige Berg- und Gletscherwelt macht die älteste Gemeinde im Saastal zu einem Ferienziel, das sowohl im Sommer als auch im Winter den Besuch lohnt. Besonders Wintersportler kommen rund um Saas-Fee auf ihre Kosten. Mit vielen Hotels und Skiliften stimmt die Infrastruktur und auch das Nachtleben kommt bei zahlreichen Après-Ski-Lokalen nicht zu kurz. Feinschmecker profitieren von zahlreichen Spitzenlokalen, die sich im Ort etabliert haben. Saas-Fee ist schneesicher - sogar im Sommer kann auf den Gletschern Ski gefahren werden.

Kulturelle Abwechslung im Saaser Museum

Wer mal einen regnerischen Tag erwischt, für den lohnt ein Besuch im Saaser Museum. Die heimatkundliche Ausstellung ist im alten Pfarrhaus von Saas-Fee untergebracht, einem imposanten Bauwerk im alpinen Walliser Stil. Es wurde 1732 erbaut und im Jahre 1983 in ein sehenswertes Museum umgewandelt. Neben Alltagsgegenständen und umfangreichem Dokumentationsmaterial über die Geschichte des Ortes und der Region finden sich in den Räumen eine komplett eingerichtete, nostalgische Bauernstube. Besonders interessant sind die historischen Fotoaufnahmen, die die Entwicklung von Saas-Fee aufzeigen. Ein Hauptaugenmerk liegt auf der vorindustriellen Wirtschaft im Saastal und der sakralen Kunst. Vor allem die beiden barocken Altäre aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zeugen von der Qualität des damaligen Kunsthandwerks. Kostbare Schnitzereien zeigen Rosenkranzgeheimnisse. Ein weiterer Fokus liegt auf Entwicklung des Tourismus' in den letzten beiden Jahrhunderten, durch den viele Hotels entstanden sind. Ganz besonders kommen Fans von Carl Zuckmayer auf ihre Kosten. Das originalgetreu eingerichtete Arbeitszimmer des großen Schriftstellers kann ebenfalls besichtigt werden. Der Literat hatte lange Jahre in Saas-Fee gelebt.

Wintersport Total in Saas-Fee

Das Wintersportgebiet Saas-Fee gehört zu den beliebtesten im gesamten Alpenraum. Die Möglichkeiten, sich im Schnee und auf Eis auszutoben scheinen unendlich. Rund hundert Pistenkilometer erstrecken sich rund um den Ort und decken das volle Spektrum vom Anfänger bis zum Vollprofi ab. Über 20 Liftanlagen befördern die Skifahrer, Snowboarder und Co. auf bis zu 3.500 Metern Höhe, sodass der Weg von Hotel auf den Berg niemals weit ist. Aufgrund der Höhenlage und Ausrichtung nach Norden gilt Saas-Fee als schneesicher. Aber auch Freunde des Ski Nordisch kommen voll auf ihre Kosten. Zahlreiche gespurte Loipen führen durch die märchenhaften Lärchenwälder rund um Saas-Fee durch ein wahres Winterwunderland. Wer sich lieber aufs Glatteis begeben will, ist auf der Natureisbahn genau richtig. Ob beim Curling, Eisstockschießen oder beim Eislaufen – Sport und Spaß kommen hier nicht zu kurz. Gerade den kleinen Gästen macht das Schlitteln besonderen Spaß. Ab der Schlittelbahn Hannig können sie rund sechs Kilometer Strecke hinab sausen. Und das auch am Abend. Eine Stirnlampe um den Kopf macht es möglich.

Höhenweg Balfrin – Eine Herausforderung für Wanderer

Eine sommerliche Abenteuertour für Schwindelfreie ist der Höhenweg Balfrin. Die Route verbindet die beiden Orte Saas-Fee und Grächen. Zwischendurch geht es am Balfrin vorbei, der stolze 3.796 Meter misst. Wer sehr gut in Form ist, schafft die rund 19 Kilometer lange Route in sechs Stunden und überwindet dabei gut 900 Höhenmeter. Normalsterbliche benötigen jedoch erheblich länger, kommen dafür aber auch länger in den Genuss toller Panoramaaussichten. Proviant sollte ausreichend mitgeführt werden, denn erst kurz vor dem Ziel an der Hannigalp wartet ein Landgasthof mit einer deftigen Brotzeit auf die Wanderer. Dazwischen liegt einfach nichts, außer Natur. Kein Hotel, kein Lokal oder Geschäft zum Übernachten oder Einkehren. Landschaftliche Höhepunkte sind neben dem zerklüfteten Bidergletscher das farbenprächtige Stafelälpli. Hier zeigt sich die Alpenflora in ihrer ganzen blumigen Pracht. Vom Dirrenberg aus ist sogar das Tal der Rhone in weiter Ferne bei klarem Wetter zu erkennen, ebenso die Berner Alpen. Wer möchte, kann nach einer Übernachtung in einem Grächener Hotel den Weg am nächsten Tag wieder zurücklaufen. Entspannter gelangt man mit den guten Busverbindungen wieder nach Saas-Fee.

Sakrales Kleinod bei Saas-Fee

Wanderern zwischen Saas-Fee und Saas-Grund bleibt sie nicht verborgen - das schmucke kleine Kapellchen Maria zur Hohen Stiege liegt mitten auf dem historischen Kapellenweg, nicht weit von den Hotels und Ferienwohnungen im Ort entfernt. Sie ist nicht nur für Gläubige und Pilger ein schöner Anziehungspunkt in den Walliser Alpen. Einer Legende nach soll der Himmel den Standort der Kapelle tatkräftig mitbestimmt haben. Denn ursprünglich war ein Standort in einer unterhalb gelegenen Mulde vorgesehen. Wie durch ein Wunder verschwanden die Werkzeuge der Zimmermänner über Nacht und fanden sich am jetzigen Standort der Kapelle wieder. Ein Fingerzeig Gottes, wie man damals im Jahr 1687 glaubte. Resultat: Die Kapelle zu Ehren der Jungfrau Maria wurde dort gebaut, wo sie jetzt auch steht. Im Inneren gefallen ein Hochaltar und eine kleine Orgel den Besuchern. Ob nun also sportlich oder spirituell- Saas-Fee bietet abwechslungsreichen Urlaub für seine Besucher.

Preisspanne

ab ‎56€bis ‎337€

Attraktionen - Saas Fee