Hotels in Turin, Italien

  • Umfangreiche Hotelsuche für Turin im Web
  • Günstiges Hotel in Turin finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Lade Daten
Mehr Hotels anzeigen
Hotels - Turin

Turin – die grünste Stadt Italiens

Turin war über viele Jahrhunderte Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches und Sitz des Königshauses der Savoyen. Heutzutage leben rund 1.7 Millionen Einwohner auf 130 Quadratkilometern. Die viertgrößte Stadt Italiens befindet sich im Norden des Landes, in der Po-Ebene. Turin gilt zwar als Industriestadt, hat aber auch viele kulturelle Schätze. Erreicht werden kann die Stadt mit der Bahn, dem Auto oder dem Flugzeug. Das öffentliche Nahverkehrssystem ist hervorragend ausgebaut, sodass alle Sehenswürdigkeiten auch ohne Auto besucht werden können. Die beste Reisezeit ist der Herbst, Frühling und der Frühsommer, im Hochsommer wird es in der Großstadt sehr heiß. In der warmen Jahreszeit bietet sich ein Hotel in dem Stadtteil Murazzi an, das aufgrund seiner Lage direkt am Po, auch Riviera von Turin genannt wird. Hier weht immer eine angenehme, erfrischende Brise. Die königliche Pracht der Stadt macht selbst einen kurzen Aufenthalt zu einem wunderschönen Erlebnis.

Moderne und alte Sehenswürdigkeiten in Turin

Turin verzaubert seine Gäste mit einer beeindruckenden Kombination aus Architektur, Geschichte und Adel. Die vielen Museen, Plätze und Paläste können es mit den besten der Welt aufnehmen. Die Mole Antonelliana ist der ideale Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung. Von der Kuppel des bekanntesten Wahrzeichen Turins hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Alpen. In der Nachbarschaft befindet sich das Kinomuseum Nazionale del Cinema, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Der Einfluss des italienischen Königshauses Savoyen ist überall in der Stadt zu sehen. Im königlichen Palast von Turin erhält man einen Einblick in das Leben der Mitglieder des italienischen Königshauses. Im Palast gibt es eine Waffengalerie, die eine der besten in ganz Europa ist. Auf der anderen Seite des Palastes liegt der Turiner Dom. Hier wird das Grabtuch aufbewahrt, in dem Jesus zur letzten Ruhe gebettet wird. Die königlichen Gärten hinter dem Palast laden zu einem Spaziergang und Verweilen ein. Wer ein Hotel in Turin buchen möchten, hat die Möglichkeit, sich für eine Unterkunft zu entscheiden, die ebenfalls in einem historischen Gebäude untergebracht ist.

Die elegante Residenzstadt mit Charme

Wer zu Gast in einem Hotel in Turin ist, der wird begeistert sein von den französisch inspirierten Kolonnaden, den vornehmen Kaffeehäusern und der Architektur, die häufig sehr an Paris erinnert. Die ehemalige Hauptstadt mit ihren vielen eleganten Arkaden und Gebäuden sowie prachtvollen Plätzen versprüht einen ganz besonderen Charme. Der Palazzo Madama beispielsweise stammt aus dem Mittelalter und ist mit einer Fassade aus der Renaissance bestückt. Im ägyptischen Museum Museo Egizio sind die meisten Artefakte außerhalb Kairos beheimatet. Am längsten Fluss Italiens, dem Po, befindet sich der ruhige Park Parco del Valentino. Hier liegt die Borgo Mediavale, eine künstliche Anlage im mittelalterlichen Stil einer Burg. Liebhaber zeitgenössischer und moderner Kunst sollten die Galleria civica di arte moderna e contemporan besuchen. Im Museum des Risorgimento erhält man interessante Informationen zur Geschichte der nationalen Einigung Italiens im 19. Jahrhundert. Die Mitarbeiter der Hotels in Turin stehen ihren Gästen bei der Freizeitplanung gerne zur Seite.

Autos wurden ins Museum verbannt

Turin ist hauptsächlich für Sport und Autos bekannt. Im Jahr 2006 richtete die Stadt die Olympischen Winterspiele aus und wollte bei den Gästen einen guten Eindruck machen. Hierfür wurde der Verkehr aus weiten Teilen des Zentrums verbannt. Aus der Garage Turins wurde nun wieder ein Wohnzimmer. Die meisten Autos befinden sich jetzt im Museo Nazionale dell’Automobile. Hier werden Dutzende Modelle ausgestellt, angefangen beim ersten Fiat 500 bis zu verunstalteten Elektromobilen. Und auch der Autohersteller Fiat hat seinen Sitz in der Stadt, auf der ehemals drei Kilometer langen Teststrecke befindet sich heute ein Kongresszentrum.

Kulinarische Genüsse in Turin

Ob in den Hotels in Turin oder im Restaurant um die Ecke, das piemontesische Essen ist gehaltvoll, teils deftig und bodenständig. Turin wird geprägt von kulinarischen Traditionen: Wermuts, Grissini und die Gianduia-Schokolade sind Spezialitäten, die aus der Stadt kommen und sich hervorragend als Mitbringsel eignen. In den einheimischen Restaurants dürfen Agnolotti del plin, die mit Salbei und Bratensoße serviert werden, Kaninchenbraten nach Canaveser Art, Suppen, inklusive der Tofeja, Gigot (Hammelbraten) und die Bagna caoda, ein leckerer Gemüsedip, nicht fehlen. Hierzu sollten Besucher einen Wein aus der Region verköstigen: Zu den bekannten und beliebten Weinen der Gegend rund um Turin gehören Barolo, Barbera und Nebbiolo. Falls genügend Zeit vorhanden ist, dann empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch des Mercatos di Porta Palazzo auf der Piazza della Repubblica. Er ist einer der größten und ältesten Märkte Europas.

Preisspanne

ab ‎33€bis ‎3.000€