Wir vergleichen mehrere Buchungsseiten, um Dir dabei zu helfen, unseren besten Preis zu finden ...
Gefundene Unterkünfte: 0Durchsuchte Buchungsseiten: 277

Hotels in Azoren (Portugal)

Hotels in Azoren

Entdecke günstige Hotels in Azoren, Portugal. Vergleiche Hotelangebote auf trivago und finde Dein Traumhotel.

  • Region
  • Azoren: Finde hier Dein ideales Hotel!
  • Zum idealen Preis buchen!

Azoren - Top Reiseziele

AZOREN – EIN SCHATZ MITTEN IM ATLANTIK

AUF EINEN BLICK

Die Azoren sind eine Inselgruppe westlich des europäischen Festlandes. Sie sind eine autonome Region Portugals und bestehen aus neun größeren Inseln und zahlreichen weiteren kleinen Inseln und Felsen im Atlantik. Die großen Eilande lassen sich in drei Gruppen aufteilen: Grupo Ocidental, die nordwestliche Gruppe, umfasst die Inseln Corvo und Flores, Grupo Central, die zentrale Gruppe, umfasst Faial, Pico, São Jorge, Graciosa und Terceira und Grupo Oriental, die südöstliche Gruppe, mit Santa Maria, São Miguel und der unbewohnten Inselgruppe Formigas. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und wurden in der Vergangenheit immer wieder von Beben und Ausbrüchen erschüttert. Und auch gerade deswegen gibt es einige Theorien, dass die versunkene Stadt Atlantis sich in der Region der Azoren befinden soll. Eine Theorie besagt sogar, dass die Inseln der Gruppe, die Gipfel der versunkenen Stadt sein könnten.

KULTUR

Die Kultur der Azoren ist stark von Portugal und der Geschichte der Besiedlungen geprägt. Viele Traditionen und Bräuche sind mit denen des Festlandes identisch, auch die offiziellen Feiertage stimmen überein. Die Sprache ist offiziell die gleiche, denn Amtssprache ist hier Portugiesisch. Allerdings merkt man schnell, dass Portugiesisch nicht gleich Portugiesisch ist. Über die Jahre haben sich auf den verschiedenen Inseln auch unterschiedliche Akzente eingeschlichen, die Portugiesen selbst haben oft Probleme ihre azorischen Mitbürger zu verstehen. Doch mit Englisch ist man in den weitesten Teilen der Inselgruppe gut bedient, denn viele Azorer haben nordamerikanische Verwandte. Wer sich also ins Abenteuer stürzen will, kann sich eine Unterkunft auf einer der Inseln suchen und in die Welt der Inselbewohner abtauchen.

KÜCHE/GASTRONOMIE

Die Grundlagen der azorischen Küche bilden Käse und Fleisch. Auf den Inseln der Gruppe wird immer frisch gekocht und vieles aus dem gezaubert, was an natürlichen Ressourcen vorhanden ist. Und da steht der schuppige Meeresbewohner natürlich an erster Stelle. Ob gegrillt oder gebraten, nur mit Gewürzen oder mit einer Sauce gereicht, Fisch steht hier auf jeder Karte, und zwar in allen Formen und Farben. Ein besonderes Highlight sind aber zum Beispiel die Entenmuscheln, in der Landessprache auch Lapas genannt. Zwar ist eine Portion meist nicht gerade günstig, doch belohnt wird man mit einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis, das gekonnt von Kräutern und Knoblauch unterstrichen wird. Auch Arroz de Marciso, eine Art Eintopf auf Meeresfrüchten und Reis ist eine Spezialität und gehört mindestens einmal während der Reise auf den Teller.

Doch neben Fisch steht hier auch viel Fleisch von den Weiden der Inseln auf dem Plan. Alcatra ist ein Eintopf mit Rind, bei dem das Fleisch lange im Tontopf gegart und deswegen besonders zart wird. Auch Schweinerücken wird besonders gerne gegessen und schmeckt natürlich frisch am allerbesten.

Nachspeisen bestehen hier vor allem aus Kuchen und Puddings, doch auch Obst steht hoch im Kurs.

Der große gastronomische Vorteil der Azoren: man kann eigentlich überall gut Essen. Vor allem auf den großen Inseln, die auch viele Touristen sehen, findet man viele gute Restaurants. Touristenfallen gibt es hier nicht, alle kochen frisch und gesund. Picken Sie sich auf São Miguel ein Restaurant am Hafen raus und Sie werden nicht enttäuscht sein. Von hier aus können Sie dann auch gleich zu Fuß in Ihr Hotel laufen. Ponta Delgada hat schöne Restaurants und schöne Unterkünfte. Und egal ob Ferienwohnung oder Sternehaus, für jeden sollte etwas zu finden sein. Besonders beliebt ist z.B. das VIP Executive Azores.

FESTIVALS UND JÄHRLICHE EVENTS

Auch auf den Azoren gibt es das ganze Jahr über besondere Veranstaltungen und Feste. Gerade der Karneval wird im Februar ganz groß gefeiert. Und egal ob größere Stadt oder kleines Dorf überall sieht man tolle Kostüme und kunterbunte Feste. Vor allem auf São Miguel wird richtig gefeiert. In Ponta Delgada werden traditionelle Wasserschlachten veranstaltet. Selbstgebastelte und mit Wasser gefüllte Wachskugeln, Limas genannt, kommen als Wurfgeschosse zum Einsatz und niemand, kein Greis, Kind oder Tourist bleibt hier verschont. Außerdem kann man in den großen Städten farbenfrohe Umzüge miterleben und auch selbst an bunten Kostümbällen teilnehmen.

Auf Terceira finden im Juni traditionell die Sanjoaninas statt, die den Heiligen Antonio, Pedro und Joan gewidmet sind. Neben rauschenden Festen gibt es hier auch jede Woche Stierkämpfe, an denen auch mutige Reisende teilnehmen können.

Im August wird auf der Insel Santa Maria gefeiert. In Vila do Porto am Praia Formosa findet jährlich das Festival Maré de Agosto statt. Direkt am Wasser kann man hier eine Woche lange einheimischen und internationalen Musikern lauschen, die Sonne genießen und viel Spaß haben. Wer die Woche über nicht im Zelt schlafen möchte, findet in Vila do Porto durchaus komfortablere Lösungen. In der schönen Jugendherberge Pousada de Juventude de Santa Maria findet man günstige Zimmer und kann das Festival die ganze Woche lang genießen.

KLIMA UND AKTIVITÄTEN

Das Klima der Azoren ist ozeanisch-subtropisch. Milde Winter und nicht zu heiße Sommer sind hier vorherrschend und machen die Inselgruppe zu einem perfekten Reiseziel. Zwar entstehen hier durch die hohe Luftfeuchtigkeit auch unterschiedliche Wolkenschichten, allerdings bringen diese eher selten und wenn nur leichten Niederschlag. Im Sommer ist es hier vorwiegend trocken und sonnig, ab September kann es zu Winden und Regen kommen. Der Azorenwinter ist allerdings kein Winter. Die Wetterlage ähnelt stark der des deutschen Septembers. Mild und mit einigen Niederschlägen. Die Azoren sind also ein perfektes Ziel für die, die gerne draußen sind. An den schönen Sommertagen ist es nicht zu heiß, um auf den Inseln wandern zu gehen, aber auch warm genug, um es sich am Strand im Meer gut gehen zu lassen. Auch Radfahren oder Klettern sind bei schönem Wetter beliebte Aktivitäten auf den Azoren. Und vor allem Naturliebhaber kommen mit der exotischen und artenreichen Flora und Fauna auf ihre Kosten. Bei Wanderungen kann man nicht nur einzigartige Pflanzen wie z.B. die Azorenglockenblume bewundern, sondern auch Blicke auf Wale und Delphine erhaschen. Die Aktivitäten des „Winters“ unterscheiden sich kaum von denen der Sommertage. Wer sich nicht scheut, etwas nass zu werden, kann dank der milden Temperaturen trotzdem viel Zeit draußen verbringen.

Und wer doch nicht draußen sein möchte, wenn es regnet, kann beispielsweise ein Museum besuchen. Auf der Insel Pico gibt es das Museu do Baleeiros, ein Museum über die Geschichte des Walfangs auf den Azoren und die Bedeutung für die Inselgruppe. In Ponta Delgada kann man das Museu Militar dos Acores besuchen, das Militärmuseum der Azoren. Hier kann man vor allem historische Waffen bewundern und etwas über die Zeit der Besiedelungen erfahren.

DAS SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN

Eine Besonderheit der Azoren ist, dass jede ihrer Inseln ihren ganz eigenen, unvergleichlichen Charme versprüht. Keine ist wie die andere und zwischen den Inseln der nordwestlichen Gruppe und denen der südöstlichen Gruppe liegen Welten. Wer also die Azoren kennenlernen möchte, sollte sich folgende Inseln nicht entgehen lassen:

FLORES

Auf der 143m² großen Insel Flores kann man vor allem viel unberührte Natur erleben. Besteigen Sie den erloschenen Vulkan Morro Alto oder wandern Sie entlang der Berghänge durch dichte Flora. Auf Flores kommt man sich vor, als sei man in einer anderen Welt. Kleine Flüsse durchziehen das satte Grün und von überall hört man das Plätschern von Wasserfällen. Auch die Caldeiras, Kraterseen, sind einen Besuch und vor allem einen Spaziergang wert.

SÃO MIGUEL

Die Insel São Miguel ist ein ganz anderes Erlebnis. Zwar gibt es hier auch viel schöne Natur mit Kraterseen und Wasserfällen, allerdings tobt hier in den größeren Städten wie der Hauptstadt Ponta Delgada, auch das Leben der Azoren. Neben vielen Restaurants, Geschäften und Cafés gibt es hier auch unzählige Unterkünfte für jeden Geschmack. Zwar findet man hier keine 5-Sterne-Hotels, jedoch lassen hier auch die 4-Sterne-Häuser keine Wünsche offen. Besonders empfehlenswert ist beispielsweise das Investacor Royal Garden mit großem Wellnessangebot.

PICO

Die zweitgrößte Insel Pico bietet viel Abwechslung. Stadtleben sucht man hier vergebens, allerdings bleibt man auch vor dem großen Tourismus verschont. Die Hauptstadt Madalena und die weiteren wichtigen Städte Lajes und São Roque sind jeweils kaum größer als ein Dorf und laden zum Schlendern durch Gässchen ein. Nur wenige Cafés und Restaurants sind hier auf Reisende eingerichtet, doch trotzdem fühlt man sich hier willkommen. Die Einheimischen sind mehr als gastfreundlich und schnell kommt man auch ohne Portugiesisch-Kenntnisse ins Gespräch. Highlight ist hier der Berg Pico, von dessen 2.351 Meter hohem Gipfel man an schönen Tagen bis zu den Nachbarinseln Faial und São Jorge blicken kann.

Wie man also sieht, sind die Azoren ein außergewöhnliches und mehr als sehenswertes Reiseziel. Ob Sie nun unberührte Natur erleben oder die Hafenpromenade von Ponta Delgada entlang schlendern möchten, in einem Ferienapartment mit der ganzen Familie einen Aktivurlaub bestreiten oder in einem Luxushotel einen entspannten Urlaub verbringen wollen, jeder kann auf den Azoren genau das finden, was zu ihm passt.

Azoren - Weitere Top Reiseziele

Diese Top-Reiseziele sind nur einen Klick entfernt

Weitere Top Reiseziele